PERIODISCHE WARTUNG

UND ZUSTANDSMONITORING

Sich solange nicht zu kümmern, bis ein Fehler auftritt, ist eine kurzsichtige Wartungsstrategie. Denn die Kosten für Fehlerkorrekturen übertreffen in der Regel Einsparungen von Unterhaltskosten erheblich. Regelmäßige Inspektion, Wartung und Instandhaltung bedeuten: kalkulierbare Kosten, hohe Anlagenverfügbarkeit, planbare Stillstandzeiten.

Service_Inspection_en

Periodische Wartung

NORD DRIVESYSTEMS kontrolliert in regelmäßigen Abständen die Funktionstüchtigkeitder Anlagen und führt vereinbarte Wartungsarbeiten durch. Zusätzlich zu den imRahmen der Inspektionsvereinbarung aufgeführten Tätigkeiten werden bei der Wartungsvereinbarung Schmierstoffe laut Betriebsanleitungen aufgefüllt beziehungsweisegewechselt. Zusätzlich erfolgt eine Bewertung der Verschleißteile sowie deren Austauschnach Prüfung und Vor-Ort-Situation.

Das bedeutet für unsere Kunden:

  • erhöhte Maschinen- und Anlagenverfügbarkeit
  • optimierte Betriebskosten
  • Werterhaltung von Maschinen und Anlagen
  • Zugang zu Herstellerwissen für eine effiziente Inspektion, Wartung und Instandhaltung
  • Analyse und Auswertung der Wartungsergebnisse in einheitlichen Berichten mit Expertenempfehlungen
  • zukunftsorientierte Prognosen über die Verfügbarkeit Ihrer Anlagen mit dem Ziel, altersbedingte Stillstände zu minimieren
  • Basis für Risikoabschätzungen und Investitionsentscheidungen

ENDOSKOPISCHE ZUSTANDSERMITTLUNG:

Die Inspektion von Getrieben mittels Endoskopie ermöglicht eine schnelle und kostengünstige Zustandsanalyse der Verzahnung (inklusive Tragbildkontrolle), der Wälzlagerund anderen vorhandenen Bauteilen innerhalb des Antriebs.

  • Vorbeugendes Instandhaltungskonzept durch Früherkennung von Schäden
  • Schnelle und kostengünstige Methode der Zustandskontrolle, da keine Teildemontagedes Antriebs erforderlich ist (Untersuchung erfolgt durch die Öffnungen im Gehäuse für die Verschlussschrauben).
  • Durch regelmäßige Aufnahme des Verschleiß- bzw. Schädigungszustands eines Antriebs lässt sich durch entsprechend abgeleitete Maßnahmen der Lebenszyklus des Antriebs verlängern.

Das bedeutet für unsere Kunden:

  • Reduzierung verschleißbedingter Stillstände
  • Verbesserung der Anlagensicherheit und -verfügbarkeit durch Vorbeugung von möglichen Fehlern
  • Analyse und Auswertung der Wartungsergebnisse in einheitlichen Berichten mit Expertenempfehlungen
  • zukunftsorientierte Prognosen über die Verfügbarkeit Ihrer Anlagen mit dem Ziel, altersbedingte Stillstände zu minimieren
  • Basis für Risikoabschätzungen und Investitionsentscheidungen