Service

Häufig gestellte Fragen

Getriebe

  • Ölfüllmenge prüfen
  • Dichtung tauschen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Ölfüllmenge prüfen
  • Einbaulage zur Bauform prüfen
  • Auf Überlastung prüfen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Ölfüllmenge prüfen
  • Ölbeschaffenheit prüfen (Ölanalyse)
  • Ölwechsel durchführen
  • Getriebebefestigung/Fundament prüfen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Getriebebefestigung/Fundament prüfen
  • Wenn vorhanden Kupplung prüfen
  • Wenn Frequenzumrichterbetrieb Parameter prüfen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Öltyp und Menge steht auf dem Getriebetypenschild
  • Öltyp und Menge steht auf der Auftragsbestätigung
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Zwei Phasen am Elektromotor tauschen (Achtung bei Option Rücklaufsperre nicht möglich!)
  • Wenn Option Rücklaufsperre Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Wenn vorhanden Kupplung prüfen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Einsatz von Frequenzumrichter prüfen
  • Änderung der Verzahnung
  • Motor mit anderer Poolpaarzahl einsetzen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

Motor

  • Bei Frequenzumrichterbetrieb Parametereinstellung prüfen
  • Motorlager prüfen ggfs. austauschen
  • Lüfter/Lüfterhaube prüfen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Bei Frequenzumrichterbetrieb Parametereinstellung prüfen
  • Motorlager prüfen ggfs. austauschen
  • Motorbefestigung prüfen ggfs. nachbessern
  • Wenn Kupplung zwischen Motor und Getriebe Ausrichtung sowie Kupplung prüfen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Motoranschluss am Klemmbrett prüfen
  • Versorgungsspannung und Schutzeinrichtung Steuerung prüfen
  • Wenn Bremsmotor Funktion der Bremse prüfen
  • Wenn Option Rücklaufsperre Drehrichtung prüfen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Wenn Bremsmotor Funktion der Bremse prüfen
  • Anwendung bezüglich Schweranlauf / Auslegung prüfen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Motoransteuerung bzw. Verdrahtung prüfen
  • Wenn möglich in Dreieck betreiben ggfs. Auslegung bezüglich Überlast prüfen/anpassen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Wenn Antrieb ohne Rücklaussperre zwei Phasen der Versorgungsspannung tauschen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Spannungsversorgung Motor prüfen
  • Anschluss Motor prüfen
  • Anwendung auf zu hohe Last prüfen
  • Bei Bremsmotor Funktion Bremse prüfen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Spannungsversorgung prüfen
  • Sicherung / Motorschutz prüfen
  • Auslegung prüfen ggfs. anpassen
  • Motorwicklung prüfen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Lüfter prüfen
  • Wenn Frequenzumrichterbetrieb minimale Frequenz/Drehzahl prüfen ggfs. Fremdlüfter montieren
  • Schalthäufigkeit zu Betriebsart des Motors prüfen ggfs. Auslegung anpassen
  • Auslegung prüfen ggfs. erforderliche Motorleistung anpassen
  • Wenn Bremsmotor Bremse prüfen
  • Einbauposition bezüglich Kühlung prüfen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Widerstandsmessung am Anschluss des Temparaturfühlers im Klemmkasten des Motors durchführen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Widerstandsmessung am Anschluss des Temperaturwächters im Klemmkasten des Motors durchführen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

  • Versorgungsspannung der Bremse prüfen
  • Wenn Bremse über Gleichrichter angesteuert wird Gleichrichter prüfen
  • Widerstand an der Bremsspule messen
  • Luftspalt der Bremse prüfen
  • Rücksprache mit Getriebebau NORD halten

Frequenzumrichter, Motorstarter, Feldverteiler

  • Kontrollen Sie die Netzspannung sowie ggf. die Steuerspannung (je nach Frequenzumrichter Typ).
  • Senden Sie den Frequenzumrichter ggf. zur Überprüfung an den Hersteller.

  • Ermitteln Sie den Grund der Einschaltsperre über Parameter (P700[3]) und das Handbuch.

  • Setzen Sie den Automatischen Anlauf P428 auf "Ein", beachten Sie dazu die Hinweise im Handbuch.

  • Kontrollieren Sie die Motordaten und gleichen diese ggf. mit dem Typenschild ab.
  • Prüfen Sie den Motor und das Motorkabel.
  • Reduzieren Sie die Last.
  • Prüfen Sie die exakte Fehlermeldung über P700[1] und beachten weitere Abstellmaßnahmen im Handbuch.
  • Senden Sie den Frequenzumrichter ggf. zur Überprüfung an den Hersteller.

  • Prüfen Sie die Belastung und Drehzahl, ggf. den Motor abkühlen lassen oder einen Fremdlüfter verwenden.
  • Prüfen Sie den Kaltleiter ohmisch (TF≈200Ω/20C) sowie den Anschluss.
  • Brücken Sie bei nicht Verwendung den Kaltleitereingang.

  • Erhöhen Sie die Rampenzeit in P103.
  • Verwenden Sie die U/f-Kennlinie indem Sie die Parameter P211/212 auf 0% setzen.
  • Verwenden Sie einen passenden Bremswiderstand.
  • Passen Sie ggf. P217 an (z.B. 200%).

  • Bestimmen Sie den Fehlercode durch den Blinkcode der DS LED oder lesen Sie diesen über P700 aus. Ermitteln Sie anschließend die geeigneten Abstellmaßnahmen im Handbuch.

  • Prüfen Sie den Drehgeber Anschluss sowie die Drehrichtung über P735, passen Sie ggf. P301 an.

  • Prüfen Sie das BUS-Telegramm aus der externen PLC.