News –

Variantenreduzierung und Effizienz

NORD DRIVESYSTEMS bietet mit seinen neuen LogiDrive-Systemen standardisierte Antriebseinheiten für Intralogistik- und Gepäckförderanlagen. Diese erleichtern die Projektierung und das Ersatzteilmanagement durch projektbezogene Variantenreduzierung.

News_LogoDrive

Bargteheide , 2017-04-04

Die Antriebssysteme erfüllen mit Motoreffizienzklasse IE4 und Systemeffizienzklasse IES2 die höchsten Effizienzvorschriften und erreichen auch im Teillastbereich und bei niedrigen Drehzahlbereichen exzellente Wirkungsgrade. Dadurch amortisieren sie sich innerhalb weniger Jahre, teils sogar schon nach Monaten, und reduzieren die Gesamtkosten über die Produktlebensdauer deutlich. Die Antriebe lassen sich einfach in der Reihe installieren. Die Versorgungsspannung wird über kurze Leitungen von einer zur nächsten Einheit durchgeschliffen.

Die bedienfreundlichen Systeme bestehen aus einem Kegelradgetriebe, einem IE4-Permanentmagnetsynchronmotor und einem Frequenzumrichter, der in Motornähe installiert wird. Die Antriebssysteme lassen sich dank vollständig steckbarer Anschlüsse einfach und zeitsparend installieren. Netztrennschalter, Schlüsselschalter und Handbedienschalter am Gerät erlauben einen flexiblen Vor-Ort-Zugriff auf einzelne Antriebsachsen zum Einrichtbetrieb oder Service. Die kompakten Antriebe mit Leichtmetallgehäuse machen zudem die Handhabung besonders leicht. Drei Vorzugsbaugrößen mit einer großen Überlastfähigkeit sind leistungstechnisch so zugeschnitten, dass sie die Anforderungen der Intralogistik- und Flughafentechnik perfekt erfüllen. Die Frequenzumrichter modulieren Bandgeschwindigkeit und Laufrichtung. Sie sind für hochdynamische Anwendungen optional mit Drehgeber erhältlich. Die Sicherheitsfunktionen STO und SS1 nach EN 61800-5-2 sind standardmäßig enthalten. Antriebsnahe Sensoren können über M12-Stecker angebunden werden. Die Umrichter lesen die Daten ein und leiten sie an übergeordnete Systeme weiter. Dies spart Verkabelungsaufwand. LogiDrive-Installationen sind dank umfassender Zertifizierungen weltweit problemlos möglich. Schnittstellen zu allen marktüblichen Bussystemen werden bereitgestellt.