News –

Zweistufige NORDBLOC.1-Kegelstirnradgetriebe im Verteilzentrum eingesetzt

Bis zu 25.000 Pakete stündlich werden über eine Sortieranlage im Verteilzentrum in Melbourne umgeschlagen. Die Einrichtung ist bis dato die schnellste Paketsortieranlage auf dem Fünften Kontinent und ist vollständig mit Antriebssystemen von NORD DRIVESYSTEMS ausgestattet.

Bargteheide , 2019-12-02

Die automatisierte Anlage mit mehr als 1.000 Fördertechnikmodulen wurde vollständig von dem Hersteller BCS konzipiert und umgesetzt: Eingang und Erfassung von Paketen, durchgängige Verfolgung durch die Anlage, Anlagensteuerung, Hochgeschwindigkeitssortierung und Bereitstellung zur Verladung auf Lkw. Es müssen hunderte Meter und mehrere Ebenen überwunden werden, und oftmals ist es nötig, die Bändergeschwindigkeiten zu verändern oder die Laufrichtung zu reversieren. Die Leistungen variieren von 0,37 kW bis 5,5 kW.

Alle für die Anlage benötigten Antriebssysteme hat NORD DRIVESYSTEMS aus Getriebemotoren und dezentralen Frequenzumrichtern aus eigener Fertigung optimal abgestimmt. Dabei kamen zweistufige NORDBLOC.1-Kegelstirnradgetriebe zum Einsatz, die NORD mit einem speziellen Augenmerk auf Anwendungen in der Intralogistik entwickelt hat. Die Getriebe sind besonders kompakt und leicht zu handhaben. Nichtsdestotrotz bieten sie eine hohe Belastbarkeit und lange Lebensdauer. Die breite Übersetzungspalette (i = 3,58 bis 70) ermöglicht eine sehr passgenaue Auslegung für den jeweiligen Bedarf. Weil die Getriebe sich auf unterschiedlich große Wellen montieren lassen, ohne dass die Wellen verändert werden müssen, konnte die Variantenvielfalt auf ein überschaubares Maß beschränkt werden.

Auch die Frequenzumrichter sind speziell für fördertechnische Anwendungen ausgelegt. Sie werden vorzugsweise direkt auf den Klemmenkasten eines Getriebemotors montiert, um vollintegrierte mechatronische Antriebseinheiten für den Einsatz im Feld zu schaffen. Die Baureihe NORDAC FLEX SK 200E deckt Motorleistungen von 0,25 bis 22 kW ab. Für die Vernetzung und Anbindung an die Anlagensteuerung stehen Schnittstellen für alle marktüblichen Feldbusse, wie zum Beispiel Industrial-Ethernet-Protokolle, zur Verfügung. Neben horizontalen Bändern kommen sie im Verteilzentrum von Toll IPEC auch an Schrägförderern zum Einsatz. Auch Hubwerke zählen zu ihren bevorzugten Einsatzfeldern.