News –

Servodynamik und -präzision mit einfachen geregelten Asynchron- und Synchronmotoren

In Kombination mit leistungsfähiger Elektronik und Logik können Standard-Asynchronmotoren der aktuellen Effizienzklassen IE2 und IE3 sowie permanenterregte Synchronmotoren bis IE4 extrem agile Bewegungsabläufe ausführen.

Servodynamik

Bargteheide , 2014-11-19

NORD DRIVESYSTEMS realisiert mit Reglern zur Motormontage, Wandanbringung oder Schaltschrankinstallation hochpräzise Positionieraufgaben, Sicherheitsanwendungen sowie Funktionen wie Gleichlauf, koordinierten Mehrachsbetrieb, Wickelrechner und Fliegende Säge.

Die Kosten dieser Lösungen fallen deutlich geringer aus als die für herkömmliche Servoantriebe, denn die Systemkomponenten sind nicht nur kostengünstiger in der Beschaffung, es gibt auch eine viel breitere Auswahl und zum Beispiel im Getriebesegment bessere anforderungsgemäße Projektierungsmöglichkeiten. Die Frequenzumrichter sind mit einem Echtzeit-Mikroprozessor (Zykluszeit 10 ms) ausgestattet, der eine freie Programmierung antriebsnaher Funktionen nach IEC 61131 unterstützt und dadurch Anlagensteuerungen (SPS) entlasten kann. Eine Überlastreserve von 200 % gewährleistet hohe Betriebssicherheit, beispielsweise bei Kran- und Hubtechnik. Die feldorientierte Regelung sorgt schon ohne Encoder für eine sehr hohe Drehzahlgüte bei wechselnden Lasten und bei Geschwindigkeiten von nahezu null bis zur Motornenndrehzahl. Darüber hinaus stehen hohe Drehmomente im Anlauf zur Verfügung. Zusätzlich ist eine Drehzahlrückführung möglich. Das Spitzenmodell SK 540E der Umrichterbaureihe für die Schaltschrankunterbringung ermöglicht die Anbindung zahlreicher gängiger Gebersysteme (SSI, BISS, EnDat Profil 2.1, Hiperface) über eine integrierte Universalgeberschnittstelle. Dezentrale Regelungstechnik deckt den Leistungsbereich bis 22 kW ab, die Schaltschrankgeräte bis 160 kW. NORD liefert die leistungsfähigen mechatronischen Antriebssysteme komplett mit Getriebemotoren, Regelungselektronik und Funktionen aus eigener Herstellung.