News –

Intelligente, adaptive Antriebsregelung – Hybridlösungen für zentrale und dezentrale Steuerungskonzepte

NORD DRIVESYSTEMS zeigte auf der SPS IPC Drives 2015 smarte Regelungslösungen für Synchron- und Asynchronmotoren.

Frequency Inverter SK 200E Frequenzumrichter SK 200E

Bargteheide , 2015-12-01

Ein Schwerpunkt lag auf den Frequenzumrichtern der Baureihe SK 200E, die im Bereich der dezentralen Antriebselektronik technologisch führend sind durch eine integrierte Positionierfunktion, die höchste Überlastfähigkeit und den größten Leistungsbereich (0,25 kW bis 22 kW). Demonstriert wurde unter anderem die Flexibilität dieser Antriebe in großen Anlagen mit einem zentralen Automationskonzept: Sie können über Feldbus oder Industrial Ethernet angesteuert, aber auch zum Beispiel zu Wartungszwecken per Schalter von der Zentralsteuerung getrennt werden. Dann übernimmt die im Frequenzumrichter integrierte SPS und führt beispielsweise Positionierungen aus. So kann auch bei ungeplanter, plötzlicher Trennung von der übergeordneten Anlagensteuerung ein SK 200E autark wichtige Prozessschritte in Gang halten, um Produktionsstörungen zu begrenzen.

Dank der SPS-Funktionalität lassen sich antriebsnahe Applikationen inklusive Ablaufsteuerungen, die herkömmlich in der zentralen Maschinensteuerung angeordnet sind, vollständig im Antrieb implementieren. So zeigte ein weiteres Exponat einen Antrieb, der zum Beispiel an Pumpen eingesetzt werden kann. Dieser erkennt Blockaden und reagiert selbstständig darauf, indem er Lösungsversuche mit Geschwindigkeits- und Laufrichtungswechsel unternimmt. Kann er die Blockade dadurch erfolgreich beheben, so nimmt der Antrieb den Normalbetrieb wieder auf. Andernfalls sendet er eine Störmeldung an die Leitebene. In Kundenanwendungen kann er zusätzlich beispielsweise einen Bypass freischalten. Standbesucher konnten des Weiteren über ein mobiles Endgerät einen Umrichter bedienen und die Geschwindigkeit eines Getriebemotors regeln.