ELECTROMECH

ANTRIEBSLÖSUNGEN FÜR ZUGANGSSCHÄCHTE Kanalbau in Abu Dhabi

In Abu Dhabi werden bis zu 100 m tief unter der Stadt Tunnel für neue Abwasserkanäle angelegt. Exakt synchronisierte, robuste NORD-Antriebe bewegen Hubwerke zum Absenken und Heben der Versorgungsplattformen an den Tunnel-Zugangsschächten.

electromech_case_study_tunnel_construction

ELEKTROMECH

Kunde

Der Kunde im Blick

electromech_case_study_crane

ElectroMech Material Handling Systems (India) Pvt.Ltd.wurde 1979 gegründet. Der Fördertechnikspezialist, der zuletzt sehr hohe Wachstumsraten verzeichnete, ist heute der größte Krananlagenbauer in Indien mit einem überragenden Marktanteil. ElectroMech bietet Lösungen für unterschiedlichste Anwendungen in der industriellen Fertigung sowie in Infrastrukturprojekten. In Pune produziert das Unternehmen ein breites Sortiment an Hubwerken und Kränen.

Das Projekt im Blick
Beim Kanalbau in Abu Dhabi kommt es entscheidend auf den präzisen Synchronlauf der Antriebspakete von NORD an, da die Portalkräne von ElectroMech an mehreren Zugangsschächten Plattformen störungsfrei in eine enorme Senktiefe von 90 m befördern müssen. Das „Strategic Tunnel Enhancement Programme“(STEP) des Emirats am Golf ist ein Projekt der Superlative: Allein der 4 bis 5,5 m durchmessende Tunnel für den Hauptkanal wird sich nach mehrjähriger Bauzeit über eine Länge von 40 km erstrecken. STEP soll am Ende eine gewaltige Abwasser-Entsorgungskapazität von 800.000 m³ pro Tag sicherstellen.

Projekt

Projektanforderungen

electromech_case_study_tunnel

Das Emirat Abu Dhabi hat einen gewaltigen Pro-Kopf-Wasserverbrauch von rund 550 l am Tag. Da die Bevölkerung der Metropole weiterhin stark wächst, entschloss man sich zum Bau eines neuen, stark vergrößerten Abwasseraufbereitungssystems auf dem aktuellen Stand der Technik. Neue, sehr tiefgelegene Kanäle sollen demnächst unter Ausnutzung der Schwerkraft alle Abwässer sammeln und zu einem großen Pumpwerk an der Küste transportieren.

In den Abgrund und empor. – Der erforderliche Tunnelbau unter dem dicht bebauten Stadtgebiet muss grabenlos erfolgen. Der indische Kranbauer ElectroMech erhielt den Auftrag zur Lieferung und Aufstellung großer Portalkräne an mehreren Zugangsschächten: Hier fahren Versorgungsplattformen auf und ab, um Personal, Maschinen und Material unter Tage und zurück zu befördern.

Hubwerke im Gleichtakt. – Da mit Bohrphasen von mindestens zwei Jahren zu rechnen war, benötigten die Hubwerke eine sehr robuste Antriebslösung, die einen möglichst geringen Wartungsaufwand gewährleisten konnte. Unverzichtbar ist außerdem ein sehr genauer Synchronlauf von Antrieben am selben Kran: In Paaren arbeitende Getriebemotoren müssen Material und Menschen über erhebliche Distanzen absenken und heben, ohne die Plattform je in unebene Lage geraten zulassen. Neben dieser funktionalen Anforderung war auch zu berücksichtigen, dass das Klima am Einsatzort außergewöhnliche Belastungen durch die große Hitze mit sich bringt. Diesen muss die Antriebstechnik dauerhaft trotzen.

Anwendung

Anwendungslösung

electromech_case_study_abudhabi

Gemeinsam mit ElectroMech entwickelte NORD DRIVESYSTEMS für die Haupt und Hilfshubwerke, die in Abu Dhabi zum Einsatz kommen, Lösungen auf Basis von Kegelradgetriebemotoren. Die Getriebe bieten Wirkungsgrade über 95 %. Sie sind mit speziellen Blockgehäusen ausgestattet, die hoch belastbar sind sowie exzellenten Schutz gegen die harten Umgebungsbedingungen gewährleisten.

Dynamisches Duo. – Zum Heben verwendet jeder Kran an den Tunnelschächten ein Trommel-Paar, das mit zwei separaten Antriebssystemen aus je einem Getriebemotor samt Frequenzumrichter ausgestattet ist. Die Heavy Duty-Kegelradgetriebemotoren mit 110 kW Nennleistung liefern Drehmomente bis 1.200 Nm. Das gesamte System wurde automatisiert, um mittels Drehgebersignalen an jedem Haupthubwerk eine perfekte Synchronisierung der zwei Trommeln zu erreichen. So ist sichergestellt, dass die Versorgungsplattform ohne gefährliche Neigung im Zugangsschacht hinabgelassen und heraufgefahren werden kann.

Gemeinsam zur Lösung. – Dass die zulässige Toleranz von ±5° nicht überschritten wird, gewährleisten präzise arbeitende NORD-Umrichter mit feldorientierter Regelung, die bei wechselnden Lasten für konstante Drehzahlen und im Anlauf für sehr hohe Drehmomente sorgen können. Das Projekt in Abu Dhabi mit der Antriebs-Komplettlösung aus zweistufigen Kegelradgetrieben und Frequenzumrichtern ist längst nicht die erste Kooperation von NORD und ElectroMech: Die Partner haben im Laufe mehrerer Jahre bereits eine Reihe unterschiedlicher anwendungsspezifischer Antriebslösungen für Hubwerke implementiert.

Download Case Study

Case_study_download_teaser

Hier können Sie die PDF-Datei zur Case Study ELECTROMECH herunterladen: Download | PDF (514 KB)