Förderung

Antriebslösungen für die Förderung von Schüttgut

Um das Schüttgut zwischen den Prozessschritten zu fördern, werden unterschiedlichste Förderer benötigt, die sich in Bezug auf Förderrichtung (horizontal, vertikal, steigend, fallend), Massenstrom, Förderlänge und konstruktivem Aufbau unterscheiden. Zuverlässige und robuste Antriebe von NORD DRIVESYSTEMS stellen einen ungestörten Materialfluss sicher.

NORD DRIVESYSTEMS bietet komplette Antriebslösungen aus einer Hand

MAXXDRIVE® Kegelstirnradgetriebe

Industriegetriebe

  • Leistungen: 2.5 - 2,850 HP
  • Drehmoment: 132,800 - 2,301,200 lb-in
  • Hochbelastbare, präzise gefertigte einteilige Gehäuse
  • Modulares & flexibles Design zur optimalen Anpassung an ihre Anwendung
  • Geringe Laufgeräusche

Standard-Motoren

Asynchron Motoren

  • Leistungen: {8357} - {8356}
  • weltweite Zulassungen und Abnahmen
  • Wirkungsgradklassen: IE1, IE2, IE3

NORDAC FLEX - SK 200E - Frequenzumrichter

Mehr Flexibilität, weniger Kosten

  • Leistungsbereich: 0,25 - 22 kW
  • Schutzklasse: IP55, IP66
  • Wand- oder Motormontage
  • Maximale Flexibilität durch modularen Aufbau

H+E Logistik GmbH

Antriebslösungen für Tunnelbandantriebe

Die London Crossrail erweitert das Londoner Nahverkehrsnetz um eine neue Ost-West-Verbindung. Am Bau beteiligt ist nicht nur die H+E Logistik GmbH, sondern auch NORD. Um den schweren „London Clay“ aus den Bohrschächten abzutransportieren, setzt das Unternehmen bei seinen Fördersystemen auf die Antriebstechnik von NORD.

Schotterwerk SMIL

Getriebemotoren mit Sicherungssystem für optimierte Förderung

SMIL verwendet für sein neues Fördersystem im Steinbruch von Durance Granulats NORD-Antriebssysteme. NORD lieferte eine umfassende, individuell angepasste Lösung für die besonderen Anforderungen der Förderbänder.

Schotterwerk NorStone

NORD senkt Kosten durch Getriebemotoren

Das Schotterwerk von NorStone verwendet NORD-Antriebe, da diese den rauen Wetterbedingungen dank ihrer besonderen Oberflächenveredelung leicht Stand halten und außerdem die schweren Lasten mühelos im Dauereinsatz bewegen können.

Weiterführende Informationen finden Sie hier: