Hinweisgeber

Wir haben ein System zur Meldung von Verstößen gegen Unionsrecht eingerichtet.

Sie können entscheiden, ob und welche Ihrer Kontaktdaten Sie angeben und ob Sie eine Rückmeldung wünschen. Sofern Sie sich für eine Rückmeldung entscheiden und Kontaktdaten angeben, erhalten Sie innerhalb von 7 Tagen eine Bestätigung über den Eingang Ihres Hinweises auf dem von Ihnen angegebenen Kommunikationsweg. Innerhalb von 3 Monaten erhalten Sie ein Information über den Umgang mit Ihrem Hinweis und etwaig ergriffene Maßnahmen.

Ihre Meldung geht direkt an unsere externen Ombudstelle, die FIRST PRIVACY GmbH in Bremen, Deutschland, die sie vertraulich behandelt und nach einer ersten Prüfung zur weiteren Veranlassung an unsere interne Compliance Stelle weiterleitet.

Sie können Meldungen zu Rechtverstößen oder rechtsmissbräuchlichem Verhalten in folgenden Bereichen abgeben:

  • Menschenrechte (CoC 3.3)
  • Kinderarbeit und Zwangsarbeit (CoC 3.4.1f)
  • Korruption (CoC 5.1)
  • Lieferkette (CoC 6.0)
  • Öffentliches Auftragswesen
  • Finanzdienstleistungen, Finanzprodukte und Finanzmärkte sowie Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung
  • Produktsicherheit und -konformität
  • Verkehrssicherheit
  • Umweltschutz
  • Lebensmittelsicherheit
  • Tiergesundheit und öffentliche Gesundheit
  • Verbraucherschutz
  • Schutz der Privatsphäre und personenbezogener Daten sowie Sicherheit von Netz- und Informationssystemen
  • Verstöße gegen die finanziellen Interessen der Union im Sinne von Artikel 325 AEUV sowie gemäß den genaueren Definitionen in einschlägigen Unionsmaßnahmen
  • Verstöße gegen die Binnenmarktvorschriften im Sinne von Artikel 26 Absatz 2 AEUV, einschließlich Verstöße gegen Unionsvorschriften über Wettbewerb und staatliche Beihilfen, sowie Verstöße gegen die Binnenmarktvorschriften in Bezug auf Handlungen, die die Körperschaftsteuer-Vorschriften verletzen oder in Bezug auf Vereinbarungen, die drauf abzielen, sich einen steuerlichen Vorteil zu verschaffen, der dem Ziel oder dem Zweck des geltenden Körperschaftsteuerrechts zuwiderläuft.
  • Weitere Themen für diesen Meldeprozess finden Sie in unserem Code of Conduct (CoC) .

Offensichtlich nicht einschlägige Fälle werden ohne weitere Bearbeitung und ohne Bestätigung des Eingangs gelöscht..

Sie haben zwei Möglichkeiten Ihre Meldung abzugeben:

1. Sie können uns unter folgender Nummer anrufen: 0177 441 8623
Unter dieser Nummer erreichen Sie die Voicebox unserer externen Ombudsstelle, der FIRST PRIVACY GmbH.

2. Sie können eine E-Mail schicken, indem Sie auf folgenden Link klicken oder ihn in Ihren Browser kopieren. Der Aufruf des Links öffnet eine vorausgefüllte E-Mail, die an unsere externe Ombudsstelle, die FIRST PRIVACY GmbH, geht.
Alternativ können Sie auch direkt eine E-Mail an uns senden: ombudsstelle-gbn@first-privacy.com

Wir bitten Sie, in die Betreffzeile "Meldung eines Verstoßes gegen Unionsrecht" zu schreiben und folgende Angaben zu machen:

  • Ihre Rolle [z.B. Betroffene/r, Zeuge, Zeugin, anderes (bitte spezifizieren)]
  • Name des Unternehmens: [geben Sie den Namen des Unternehmens an, auf das sich die Meldung bezieht
  • Meldung wegen [Art des Verstoßes]
  • Datum und Ort des Geschehens
  • Angaben zur Person, auf die sich der Verstoß bezieht
  • Schilderung des Vorfalls: [bitte schildern Sie den Sachverhalt so detailliert, wie möglich]
  • Geben Sie bitte an, ob Sie eine Rückmeldung zu Ihrer Meldung wünschen. Falls ja, geben Sie bitte an, wie wir Sie kontaktieren können.

Zur Bearbeitung Ihrer Meldung müssen Sie in jedem Fall den Namen des betroffenen Unternehmens nennen. Alle weiteren Angaben sind freiwillig.

Wenn Sie Ihre Meldung per E-Mail anonym abgeben wollen, können Sie dies tun, indem Sie ein anonymes E-Mail-Postfach nutzen.

Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.