News –

Milchpulverabfüllung mit Glattmotoren von NORD DRIVESYSTEMS

Swiss Can Machinery hat sich innerhalb von nur fünf Jahren als einer der führenden Hersteller vollautomatischer Abfüllanlagen für Pulver- und Trockenprodukte etabliert. Um den hohen hygienischen Anforderungen der Lebensmittelbranche gerecht zu werden, setzt das Schweizer Unternehmen auf washdown-optimierte Antriebstechnik von NORD DRIVESYSTEMS.

Bargteheide , 2020-08-17

„Unsere Maschinen müssen zuverlässig und flexibel sein. Deshalb setzen wir auf Antriebstechnik von NORD DRIVESYSTEMS“, so Michael Grabher, der zusammen mit seinem Bruder Marc das Unternehmen leitet. „Mit seinem modularen System und seinem umfangreichen Produktportfolio an Glattmotoren hat uns NORD von Anfang an überzeugt. Wesentliche Vorteile sind das breite Sortiment, die Skalierbarkeit und die Flexibilität der Produkte“, erzählt Marc Grabher, technischer Geschäftsführer und ebenfalls Inhaber von Swiss Can Machinery. „Bei NORD hatten wir die Möglichkeit, Motoren, Getriebe und Elektronik so zu kombinieren, dass wir eine einheitliche, hygienische Lösung bekommen konnten.“ Zum Einsatz kommen die NORD-Antriebe bei Swiss Can Machinery in zwei Bereichen: für den Dosentransport sowie beim Füller für die Produktzuführung und das Mischen.

Glatte Oberflächen für eine leichte Reinigung

In der Lebensmittelbranche sind die Ansprüche an Hygiene und Sauberkeit extrem hoch. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an die eingesetzte Antriebstechnik. Auch für Swiss Can Machinery ist die hygienegerechte Gestaltung der Anlagen und Maschinen ein absolutes Muss. Daher sorgen an den Förderbändern NORD-IE4-Getriebemotoren mit glatter Oberfläche inklusive aufgebautem NORDAC BASE SK 180E Frequenzumrichter für den reibungslosen Dosentransport. Die NORD-Glattmotoren (0,75 kW) sind speziell für die leichte Reinigung konstruiert. Sie verfügen über ein washdown-optimiertes Aluminiumgussgehäuse und haben wo immer möglich fließende Flächenübergänge. So können Reinigungsflüssigkeiten und -schaum leicht ablaufen. Das schützt die Motoren und verkürzt die Reinigungszeit. Zudem sind sie lüfterlos, tragen also nicht zur Verbreitung von Keimen bei. Dank der Schutzart IP66 sind sie vor Eindringen von Staub (staubdicht), Berührungen sowie starkem Strahlwasser aus allen Richtungen optimal geschützt. Der Einsatz von energiesparenden Drehstrommotoren der Effizienzklasse IE4 ermöglicht darüber hinaus einen hohen Wirkungsgrad bei geringen Betriebskosten.