Lachenmeier Monsum A/S

Antriebslösungen für Schüttgutanlagen

Im Sommer 2019 hat das dänische Unternehmen Frederica Shipping ein neues Getreideterminal für den Export mit einer Lagerkapazität von 40.000 Tonnen im Hafen von Frederica in Betrieb genommen. Lachenmeier Monsun A/S ist auf die Projektierung und den Bau von Logistikanlagen für Schüttgüter wie Getreide, Ölsaaten und Futtermittel spezialisiert und setzt bevorzugt auf die Antriebstechnik von NORD DRIVESYSTEMS. Die NORD-Getriebe konnten sich bei der Auswahl sowohl wirtschaftlich als auch technisch durchsetzen.

  • Lachenmeier Monsum A/S

  • Lachenmeier Reference Solutions, Grain, Bulk Material Handling
  • Lachenmeier Reference Solutions, Grain, Bulk Material Handling
  • Lachenmeier Reference Solutions, Grain, Bulk Material Handling
  • Lachenmeier Reference Solutions, Grain, Bulk Material Handling
Lachenmeier Reference Solutions, Grain, Bulk Material Handling

Der Kunde im Blick

Fredericia Shipping wurde 1973 von Niels Jørgen Andersen gegründet und ist heute als Terminal- betreiber vielfältig aufgestellt. Außer dem Stammsitz im Hafen von Fredericia gibt es Anlagen in vielen weiteren dänischen Hafenstädten. Klaus G. Andersen ist seit 25 Jahren Eigentümer und Geschäftsführer des Unternehmens und des Fredericia Bulk Terminals. Die Investition in die Siloanlage von Lachenmeier Monsun ist dem gesteigerten Bedarf an Exportkapazitäten für Getreide geschuldet.

Das Projekt im Blick - Um den Energieverbrauch so gering wie möglich zu halten, die Wartung sowie Instandhaltung zu vereinfachen und einen sicheren Betrieb bei Stromausfall oder anderen Betriebsstörungen zu gewährleisten bieten die NORD-Antriebe folgende Vorteile bzw. Ausstattungsmerkmale:

  • Energieeffizienzklasse IE3 außer bei der ATEX-Variante
  • Ausführungen mit Schrumpfscheibe für die einfache Demontage
  • Optionale Rücklaufsperre für das Becherwerk: der Motor kann nicht reversieren und das Getreide fällt nicht zurück

Lachenmeier Reference Solutions, Grain, Bulk Material Handling

Projektanforderungen

Im Sommer 2019 hat das dänische Unternehmen Frederica Shipping ein neues Getreideterminal für den Export mit einer Lagerkapazität von 40.000 Tonnen im Hafen von Frederica in Betrieb genommen. Das Getreide wird mit Lastwagen entweder direkt von den Feldern oder aus Siloanlagen aus dem dänischen Inland beim Terminal angeliefert. Es wird gereinigt, getrocknet und sofort gelagert. Anschließend wird es zu Schiffen befördert und verladen.

Gut gerüstet für den Export - Die Anlage kann bis zu zehn LKW-Ladungen pro Stunde annehmen. Das entspricht etwa 300 Tonnen. Beim Beladen der Schiffe müssen bis zu 600 Tonnen pro Stunde wieder aus den Silos abgeben werden. Das erfordert ein leistungsfähiges und zuverlässiges Fördersystem. Der längste horizontale Förderer in der Anlage deckt eine Entfernung von 130 Metern ab, die anderen Förderstrecken betragen rund 60 Meter. Für die vertikale Getreideförderung zur Beladung der Silos und Trockner von oben steht ein ca. 45 Meter hohes Becherwerk zur Verfügung.

Der passende Partner für das Projekt - Fredericia Shipping diskutierte das Projekt mit mehreren Lieferanten und kam am Ende zu der Entscheidung, dass die Lösung der Lachenmeier Monsun A/S hinsichtlich Bauweise, Funktion und Preis am attraktivsten war. Das Unternehmen ist auf die Projektierung und den Bau von Logistikanlagen für Schüttgüter wie Getreide, Ölsaaten und Futtermittel spezialisiert und setzt bevorzugt auf die Antriebstechnik von NORD DRIVESYSTEMS.Die NORD-Getriebe konnten sich bei der Auswahl sowohl wirtschaftlich als auch technisch durchsetzen.

alt

Anwendungslösung

Ein wichtiger Bestandteil der Anlage sind über 40 Getriebemotoren verschiedener Bauarten und Größen, die von NORD GEAR DANMARK A/S geliefert wurden. Sie treiben die Förderbänder und Becherwerke zum Transport des Getreides an und machen das hohe Umschlagsvolumen der Anlage überhaupt erst möglich.

Für jeden Einsatz das passende Getriebe - Die NORD-Antriebe kommen als Haupt- antriebseinheiten der Antriebsketten für die horizontale und vertikale Förderung – aber auch in Aggregaten wie Toren, Ventilen und Lüftern zum Einsatz. Welche Getriebearten eingebaut werden, hängt vor allem von der Lage und dem Bauraum am Einsatzort ab: Flachgetriebe finden in Kettenförderern, Becherwerken und Trocknern Verwendung. Sie sind günstig und universell einsetzbar. Kegelstirnradgetriebe werden vor allem bei Platzproblemen eingesetzt, da sie weniger Bauraum benötigen als andere Getriebetypen Schneckengetriebe kommen für kleinere Anwendungen an Filtern und der Schiffsverladung zum Einsatz.

Sichere Antriebe für Innen und Außen - Für explosionsgefährdete Bereiche bietet NORD spezielle ATEX-Antriebe an. In einem Getreideterminal mit brennbaren Stäuben sind das zum Beispiel die Innenbereiche. Alle innen verbauten Getriebemotoren gehören normalerweise in die Kategorien ATEX-Zone 22 oder ATEX-Zone 21. Im Außenbereich verbaute Antriebe lässt Lachenmeier Monsun mit einer korrosionsbeständigen Offshore-Lackierung ausstatten. Dank der Oberf lächenbeschichtung setzen Feuchte, Regen, Salz, Staub und Dreck den Antrieben im Seehafen nicht so sehr zu.

Lachenmeier Monsun A/S - Bulk Material Handling CS0039 - Referenzbericht: Lachenmeier Monsum A/S


Lachenmeier Monsun A/S - Bulk Material Handling CS0039 - Referenzbericht: Lachenmeier Monsum A/S
  • Herunterladen Deutsch
  • Herunterladen Englisch
Dokumentation Details

A6055 - Antriebslösungen für die Schüttgutindustrie


A6055 - Antriebslösungen für die Schüttgutindustrie
  • Herunterladen Deutsch
  • Herunterladen Englisch
Dokumentation Details

Weiterführende Informationen finden Sie hier: