News –

GETRIEBEMOTOREN IM WÜSTENKLIMA

Umgebungsbedingungen und Beanspruchungen für die Technik eines Stahlwalzwerkes sind hart. Noch härter sind sie, wenn das Walzwerk im extrem heißen Klima des Wüstenstaates Bahrain steht. NORD DRIVESYSTEMS stattete die komplette Anlage mit robusten Standard-Getriebemotoren aus, die seit der Inbetriebnahme störungsfrei ihren Dienst verrichten.

SMS_Meer_Product_Steel.jpg

Bargteheide , 2017-03-22

600.000 Tonnen Stahl im Jahr soll das neue Profilwalzwerk erzeugen, das der Anlagenbauer SMS Meer in Bahrain erbaut hat. Die nötigen Getriebemotoren lieferte NORD DRIVESYSTEMS. So wurden alleine über 600 Antriebe für Rollgänge in der Walzstraße geliefert, außerdem Standard-Flachgetriebe für Kettenförderer an der Kühlstrecke und vier drehmomentstarke Industriegetriebe, die das Ausrichten der schweren Knüppel vor den Walzen übernehmen. Getriebemotoren in Walzwerken müssen vor allem Aussetzbetrieb sowie ununterbrochenen Betrieb mit nichtperiodischen Last- und Drehzahländerungen und häufigen Überlasten aushalten. Zusätzlich werden die Getriebemotoren durch das ständige Beschleunigen und Abbremsen der 16 Tonnen schweren Stahlträger beansprucht, die reversierend durch die Walzstraße verfahren und heftige Stöße auf die Antriebstechnik ausüben. NORD lieferte deshalb besonders robuste BLOCK Getriebemotoren. Das Blockgehäuse der Getriebe sorgt für hohe Radial- und Axial-Belastbarkeit und die gefräste feinstbearbeitete Schrägverzahnung der Getriebe bewirkt eine besonders hohe Stabilität unter Last. SMS Meer setzt seit über einem Jahrzehnt auf NORD Getriebemotoren und das mit gutem Grund: NORD kennt die Bedürfnisse der Stahl- und Metallindustrie genau und bietet optimierte Antriebslösungen für die spezifischen Anwendungen im Walzwerk – vom Rollgang über das Kühlbett und die Scherenlinie bis zum Gießpfannen-Handling und vieles mehr.