IEC 60034-30

Weltweite Norm zur Definition von Energieklassen

Aktuell existieren weltweit in den unterschiedlichsten Regionen und Ländern verschiedene Effizienzstandards für Asynchronmotoren. Auch ist es sehr unterschiedlich, ob es sich nur um einen Standard, also eine Empfehlung oder um eine gesetzliche Vorschrift handelt. Neben den unterschiedlichen Standards und Gesetzen zu Effizienzklassen, gibt es ebenfalls eine Vielzahl unterschiedlicher Testmethoden für die Ermittlung des Wirkungsgrades. Damit ist nicht nur der internationale Vergleich der einzelnen Effizienzklassen schwierig, sondern auch der Aufwand, um die hergestellten Motoren für einzelne Märkte zertifizieren zu lassen, ist groß.

Aus diesem Grund hat die IEC eine neue Norm entwickelt, die die Effizienzklassen weltweit vereinheitlichen soll. Die neue Norm IEC 60034-30-1:2014 soll die national unterschiedlichen Systeme ablösen. Gleichzeitig wurde mit der Norm IEC 60034-30-1:2014 ein neues Verfahren zur Messung von Wirkungsgraden eingeführt, welches ebenfalls international vereinheitlicht werden soll.

Durch diese gesetzlichen Vorschriften wird nicht nur der Anwender gezwungen, energieeffiziente Antriebe einzusetzen, sondern auch die Hersteller sind verpflichtet, wirkungsgradoptimierte Antriebe zu produzieren, was zu einem enormen Kostenaufwand und einer logistischen Herausforderung führt.

International Standard
Internationaler Standard

IEC 60034-30-1:2014

Beziehen Sie die Norm IEC 60034-30-1:2014 direkt von der International Electrotechnical Commission.

Auf Basis der internationalen Norm entwickelt NORD neueste IE2 Motoren.