Ambit Projects

Flexible Antriebslösungen für die Lebensmittelindustrie

Der Maschinenbauer Ambit Projects stattet Anlagen zum Waschen von Agrarprodukten mit NORD-Antriebssystemen aus. Die Oberflächenveredelung nsd tupH schützt deren Gehäuse optimal vor Korrosion.

Projekt

Projektanforderungen

Bei einem wichtigen Stammkunden des britischen Maschinenbauers Ambit Projects stand die Nachrüstung und Erweiterung einer Anlage zur Verarbeitung von erntefrischem Gemüse an. Die Anlage trennt Wurzeln und Blätter ab, wäscht und kontrolliert das Naturprodukt und verpackt es.

Aggressive Atmosphäre. – Allein die feuchte Luft, dazu noch häufige Reinigungen mit Wasser und schäumenden Reinigungsmitteln hatten die installierten Antriebe stark beansprucht. Selbst eine hochwertige Antikorrosionsbeschichtung gewährte keinen anhaltenden Schutz. Der Lack an den vorhandenen Antrieben war aufgeplatzt und drohte abzublättern. Die Systeme mussten deshalb mit Schutzgehäusen umgeben werden, um eine Verunreinigung der Lebensmittel zu verhindern. Am stärksten betroffen waren die Antriebe am Bandförderer in direkter Nähe des Waschprozesses. Dort werden mit hohem Druck Erde und Steine fortgespült.

Integrierter Schutz gefragt. – Vor allem für die Bandförderer, aber auch für andere Anlagenteile suchte der Anlagenbauer deshalb nach alternativen Antriebssystemen, die keine zusätzlichen Verkleidungen benötigten. Die neuen Antriebslösungen sollten für den Maschinenbauer und seinen Endkunden den Wartungsaufwand drastisch reduzieren und entsprechende Kosten einsparen. Die Systeme sollten nicht nur korrosionsfest sein, sondern mussten selbstverständlich die hygienischen Anforderungen der Lebensmittelindustrie erfüllen und Desinfektions- und Reinigungsmitteln gegenüber unempfindlich sein.

Kunde

Der Kunde im Blick

Ambit Projects Ltd. aus der englischen Stadt King’s Lynn konstruiert und fertigt seit über 25 Jahren kundenspezifische Maschinen und Anlagen zum Reinigen, Verarbeiten und Verpacken landwirtschaftlicher Erzeugnisse. Im Mittelpunkt der Entwicklung dieser Lösungen stehen neben der Verwendung lebensmittelverträglicher Materialien die wartungsarme Konstruktion sowie die hohe Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit aller Maschinen.

Das Projekt im Blick
Für eine Anlage zur Verarbeitung von Lebensmitteln lieferte NORD dem Maschinenbauer Ambit Projects korrosionsbeständige Antriebssysteme aus Glattmotoren und SMI-Schneckengetrieben. Deren Gehäuse sind durch die Oberflächenveredelung nsd tupH geschützt:

  • Sie bieten Schutzart IP66/IP69K und vertragen Hochdruckdampf.
  • Sie tolerieren Reinigungsmittel mit pH-Werten von 2 bis 12.
  • Prüfung im Salznebel ergab nach 2.000 Stunden keine Korrosion.

Lösung

Anwendungslösung

Alle Antriebe an den Förderbändern und anderen vom Retrofit betroffenen Anlagensegmenten ersetzte Ambit Projects durch neue nsd tupH-Antriebssysteme von NORD. nsd tupH ist ein Verfahren zur tiefenwirksamen Veredelung von Aluminiumoberflächen, bei dem die Werkstoffeigenschaften durch einen elektrochemischen Prozess nachhaltig verbessert werden. So veränderte Gehäuse sind extrem robust und bieten selbst nach mechanischen Beschädigungen keine Angriffsmöglichkeit für sich ausbreitende Korrosion

Optimiert für die Lebensmittelindustrie.– Die in der Gemüse-Verarbeitungsanlage eingesetzten Antriebe sind standardmäßig mit DIN- und Normteilen aus Edelstahl sowie Edelstahlabtriebswellen ausgeführt. Die Systeme wurden aus lüfterlosen Glattmotoren und SMI-Schneckengetrieben konfiguriert. Diese Komponenten hat NORD ebenso wie eine Reihe weiterer Getriebetypen für hygienisch anspruchsvolle Anwendungen optimiert. Die Flächenübergänge sind möglichst ebenmäßig und ohne Toträume ausgeführt, sodass Schmutz nicht leicht ansetzt und Spülflüssigkeiten leicht ablaufen. Die Getriebe wurden mit einer lebensmittelverträglichen Ölfüllung versehen.

In jeder Hinsicht unempfindlich. – Antriebssysteme von NORD mit Oberflächenschutz durch nsd tupH sind gemäß FDA Title 21 CFR 175.300 für Lebensmittelanwendungen zugelassen. Sie wurden erfolgreich getestet nach ASTM D714 (Blasenbildung), ASTM D610-08 (Korrosion), ASTM D1654-08 gemäß DIN EN ISO 2409 (Kratzer), ASTM B117-09 gemäß DIN EN ISO 9227 (Salzsprühtest) und ASTM D3170 (Gravelometer). Zusätzlich wurde die Beständigkeit gegen die gängigsten Reinigungsmittel der Lebensmittelindustrie in Tests bestätigt.

Download Case Study

Case_study_download_teaser

Hier können Sie die PDF-Datei zur Case Study Ambit Projects herunterladen: Download | PDF (531 KB)